MAYDAY – für das gute Leben 1.MAI ab 12h Kundgebung, Demonstration und Programm in Fluc

Treffpunkt für die MAYDAY ist der 1.Mai um 12h am Praterstern. Gegen 17h wird sich die Demonstration zur Abschlusskundgebung die bis ca. 23h dauern wird am Praterstern zurück einfinden. Parallel dazu ist ab 17h Fluc oben für eine MAYDAY – Soliveranstaltung geöffnet.

Eine Sammlung der Programmpunkte, Redner_innen und Musiker_innen findet sich hier >>>

Kundgebung und Demonstration von 12h – ca.23h

Route der Demonstration:

Vom Praterstern über die Ausstellungsstraße ins Stuwerviertel. Weiter zum Mexikoplatz dann ins neue Nordbahnhofviertel und dann zurück zum Praterstern.

Redebeitrage u.a. von / über:
Zwangsräumungen verhindern
Plattform Radikale Linke
Vom Karlsplatz zum Praterstern – Verdrängungs und Verbotspolitik
CareArbeit
IG Kultur Wien
ARGE Räume
Aktionsbündnis Bildung – Demo 9.6.2018 14h Urban-Loritz-Platz – Aufmarsch der Empörten, Bildung für alle statt für Eliten
Autonome Wienzeile
… und mehr (t.b.a.)

Vor und wärend der Demo sowie am Praterstern bis 22h

Infotische u.a. von: Mobiler Infoladen biblio>media:take!

Beiträge in Koopereation mit Teil des Linken Musiker*innen Netzwerks
Am Praterstern (bis 22h) und im Fluc (ca. 02h+)

NINE INCH NEGL



In PETER NEGLS Einmannprojekt NINE INCH NEGL geht es weniger um technische Fertigkeiten, denn um die Überwindung des eigenen Anspruchs auf Coolness auf der Bühne. Und das muss man sich einmal trauen.

FOREVER TRAXX

“Forever Traxx ist eine/r von den Produzent*innen, die mit ihrem mysteriösen und verdeckten Soundcloud Profilen sofort die Neugier wecken. Das Geheimnis von Forever Traxx wegen der Anonymität und fehlenden Links zu irgendeinem offiziellen Release, ob digital oder analog, verdichtet sich exponentiell durch die Musik, die Track für Track in den vergangenen vier Jahren hochgeladen wurde.“ (Adam Harper)

BATTLE-AX

Ihre Auftritte sind ebenso verstörend wie kultiviert und halten locker mit den bis aufs äußerste produzierten Clubsounds mit. Mit einer Viola als Waffe spinnt Beatrix Curran aka Battle-ax den Klangraum mit unerbittlichen Hall- und Verzerrungsketten ein und erzeugt starke und sehr emotionale Klanglandschaften. Battle-ax verstärkt und untergräbt gleichzeitig ihre klassische Ausbildung. Geboren in Sydney, Australien, übersiedelte sie nach Wien, angezogen von der Musikgeschichte dieser Stadt. Erst als sie in den Clubs zu spielen begann, konnte sich ihr Improvisationsstil frech zwischen Romantik, Atonalität und einer energiegeladenen Wiederholung neben den anderen, die sie begleitet, durchsetzen. Bei der Wiener Bliss Nacht, neben Musikern wie Hieroglyphic Being, TCF, HVAD und Philipp Quehenberger. Oft arbeitet und tritt sie gemeinsam mit dem in Wien lebenden Produzenten Forever Traxx und dem Berliner Kollektiv Dawn Mok auf. Battle-ax bringt demnächst eine Neuerscheinung auf dem Antwerper Label Ultra Eczema heraus.

PHILIPP QUEHENBERGER

Electronoir pianist Philipp Quehenberger (Editions Mego, Laton) keeps on drifting in the grey zone between hardcore, techno and free jazz.
RIDER: „ein stagemixer wär super. ich hab 4xKlinke-Ausgänge und 1Mikro. Kabel zum Mixer hab ich”

+++ >>SPECIAL GUEST<<<

SLUFF

“Es kann eigentlich gar nicht genug Lo-fi-Bands geben – vor allem im Frühling. Da soll man ja entspannt die Sonne, das Gras, das Bier und die Gelassenheit genießen. All das vereint das Debüt des Wiener Trios ganz ausgezeichnet – und man merkt den fünf Liedern durchaus an, dass Lo-fi-Wirbelwind und Produzent Wolfgang Möstl seine Finger im Spiel hatte. Das Tempo und der kopfnickende Gesang werden hier aber zu den richtigen Zeitpunkten ordentlich angezogen. Schön, denn mit ein wenig Fahrtwind macht die Gelassenheit gleich nochmal ein bisschen mehr Spaß!“ (Profil)

JUST FRIENDS AND LOVERS

“Veronika Adamski, Magdalena Gasser und Lina Gärtner verfolgen als Just Friends And Lovers einen sympathischen Indiepopentwurf, dem das kunstsinnige Lo-Fi-Geschrammel britischer Postpunkbands wie der Raincoats nicht ganz fremd ist. Ein bisschen spröde klingen sie, verspielt, eigenwillig und durchaus variantenreich. Surf- und Dreampop hat das Grazer Trio dabei ebenso im Programm wie eine charmante Rapeinlage.“ (Gerhard Stöger, Falter)

CULK
https://www.facebook.com/culkofficial/
Die Wiener Band Culk ging aus zwei vorerst scheinbar gegensätzlichen Musikprojekten hervor. Nun bilden treibende Drums und ein druckvoller Bass gemeinsam mit Gitarren- und Synth-Klängen ein waberndes Netz, in dem die verträumt schwermütige Stimme der Sängerin Sophie eingefangen wird. Das Ergebnis klingt atmosphärisch und in-your-face zugleich.
Eine ihrer ersten abgegebenen Qualitätsproben heißt Velvet Morning: Ein düsterer Song, der seine stampfende Schwere gern für zuversichtliche Momente aufgibt, alles Irdische hinter sich lässt und schließlich als Donnergrollen zum Hörer zurückkehrt: „Come closer and bleed“.

GRAN

“Florian Tremmel wurde in den vergangenen Jahren als Mitglied der Wiener Artpunkband Dot Dash und als einer der Betreiber des Plattenlabels Totally Wired Records auffällig. Sowohl die Band als auch das Label sind inzwischen Geschichte, sein Soloprojekt Gran führt der Mann mit dem strengen Postpunk-Scheitel aber unverändert fort; mit “Nazzle” veröffentlichte er im Herbst 2016 sein zweites Album. Tremmel ist dafür zwar deutlich zu jung, seine unterkühlte und gleichzeitig doch fiebrige Musik klingt aber, als hätte die entscheidende kulturelle Prägung in den Jahren 1979 bis 1982 stattgefunden. Es geht um lustvolle Bastelei, um kunstsinnige Schroffheit, um Düsterkram, kalten Funk und den stoischen Rhythmus eines alten Drumcomputers. Bei aller Lust am Spröden hat Gran auch ein Faible für eingängige Popmelodien, was natürlich kein Fehler ist.“ (Gerhard Stöger, Falter)

WHOLE
whole are fransiska pfaff, coschi schemel, martin erlandson and denice love. they play songs from Hole without any artistic aspirations of creating new interpretations.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.